aktuell:


- Luitpold-Grundschule Bad Aibling.

- Bau einer Gemeinsam-Bank mit Kindern der Ganztagesklassen 1 + 2


- Grund und Mittelschule St. Georg Bad Aibling

- Bau von bunten Figuren auf Sockeln mit Abfalleimern für die Pausenhöfe mit Kindern und Jugendlichen der OGTS.

 


- Mittelschule Kiefersfelden

- für die OGTS wurde an Hand eines maßstabsgetreuen Modelles ein Konzept zur Gestaltung eines Aufenthaltsraumes entwickelt. Nun haben wir den Entwurf umgesetzt.

- Hier zu sehen ein Teilbereich des gesamten Raumes.


- Stadt Fürstenfeldbruck

- mit Schülern aus verschiedenen achten und neunten Klassen wurde diese Gemeinsam-Bank mit Tisch für einen Park im Herzen der Stadt gebaut.

- Neu: Der erste Tisch passend zur Bank und längere Sitzflächen, die auf Hockern aufliegen.


- Grund- und Mittelschule Grassau, Schüler einer achten Klasse

- Im ersten Schritt wurde gemeinsam mit Schülern an Hand eines maßstabsgetreuen Modelles ein Nutzung- und Gestaltungkonzept für den Raum entwickelt.

- In der zweiten Projektphase wurden erste Teile des Konzeptes umgesetzt.

- Ein dritte Projektphase zu Fertigstellung ist für das kommenen Schuljahr geplant.


- Grund- und Mittelschule St. Georg in Bad Aibling

- Bau einer Gemeinsam-Bank im Rahmen der OGTS

- Einweihung im Juli 2015


- Bodenplatten aus Beton mit Keramikmosaik, Fertigstellung Februar 2014

- Mittagsbetreuung Schlossberg/ Stephanskirchen

- In einem Gemeinschaftsprojekt mit der Keramikerin Manuela Zückert haben wir mit den Kindern die Motive entwickelt und alle Arbeitsschritte gemeinsam ausgeführt.


- Mittelschule am Gerhard-Hauptmann-Ring, München-Neuperlach

- Bunte Figuren zur Gestaltung der Schulhausfront

- Hergestellt in einem Kooperationsprojekt mit Schülern und

   Schülerinnen von Mittelschule und SFZ


- Grundschule Schlossberg/ Stephanskirchen

- Schlossgeister von Schülern der 3b ausgedacht bewachen die neuen Mülltonnen im Pausenhof


 

Künstlerisch-handwerkliche Projekte für Schule, Beruf, Kinder, Jugend und Erwachsene

 

Häufig geht es in unseren Projekten darum, den Lebensraum Schule zu gestalten. Meistens haben diese Projekte auch etwas damit zu tun, dass Schüler sich spielerisch in einem Beruf erproben können. Egal ob im Schulhof, oder im Schulhaus, am Jugendtreff oder im öffentlichen Raum, es gibt viele Möglichkeiten, den eigenen Lebensraum attraktiver zu machen.

Wir entwickeln und realisieren gestalterisch- handwerkliche Ideen gemeinsam mit den Menschen vor Ort. Anschließend werden diese Gestaltungsideen auch gemeinsam umgesetzt. Auf diese Weise profitiert die Schule, der Jugendtreff oder die Kommune doppelt. Kinder und Jugendliche können sich in einem Beruf erproben und gleichzeitig wird der Lebensraum Schule oder Jugendtreff attraktiver.

Ein Konzept, das sich bereits vielfach in Schule, Jugendtreff oder für den öffentlichen Raum bewährt hat, ist die Gemeinsam-Bank. Das praktische Arbeiten mit unterschiedlichen Materialen und Montagetechniken gibt Einblick in unterschiedliche Berufe. Außerdem entsteht ein Objekt mit hohem praktischem Nutzen. Sitzgelegenheiten können Schüler, Jugendliche und Kinder immer brauchen. Diese Sitzbank ist ein echter „Hingucker“. Die Mosaike in den Flächen werden individuell gestaltet. Sie können thematisch genutzt, oder auch mit Schrift gestaltet werden.

Ein weiterer wesentlicher Pluspunkt unseres Ansatzes ist die aktive Vorbeugung gegen Vandalismus. Weil die Teilnehmer selbst arbeiten, selbst "schwitzen" und eigene Ideen einbringen können, achten sie natürlich auch darauf, dass das Kunstwerk nicht beschädigt wird. Ein Faktor, der für jede Schule, jeden Jugendtreff und jede Kommune interessant ist. Denn hier geht es um bares Geld.

Apropos Geld: Das hier eingesetzte Geld wirkt mehrfach. Obwohl nur einmal ausgegeben, bekommt man dafür ein pädagogisches Projekt für Kinder und Jugendliche, Vorbereitung auf den Beruf und Gestaltung für die Schule, den Jugendtreff oder die Kommune. Mazu hilft Geld sparen.